WEC-Einstieg: kommt BMW-Pilot Timo Glock zum Einsatz?

    News InformationsBox

      WEC-Einstieg: kommt BMW-Pilot Timo Glock zum Einsatz?

      Einen schönen guten Abend Allseits lb. Siebener BMW- und Motorsport-Fans,


      Zandvoort-Rennsieger Timo Glock peilt in der laufenden DTM-Saison 2017 den Titelgewinn an. In Zukunft könnte es den erfahrenen deutschen Piloten jedoch ebenfalls nach Le Mans verschlagen. Glock macht sich Hoffnungen auf einen Platz im neuen GTE-Programm seiner Münchener, die ihren M8 derzeit mit umfangreichen Testfahrten auf den Einstufungstest in Ladoux vorbereiten. Der M8, der 2018 in der Szene debütieren wird, soll am 12. September in Frankfurt vorgestellt werden.

      Indirekt konnte der gebürtige Hesse Timo Glock während seiner Formel-1-Zeit mit Japans Toyota bereits ein wenig von der einzigartigen Le-Mans-Luft schnuppern. Die F 1-Japaner ermöglichten dem deutschen Timo Glock damals eine Fahrt in ihrem legendären Toyota GT-One. Jedoch mit diesem Einstieg von der dt. BMW Group in die große WEC-Welt mit ihrem neuen BMW M8 GTE ergibt sich die Chance auf ein Le-Mans-Debüt von Timo Glock: "dieses wäre doch mal eine neue Variante!"


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      Mit dem Einstieg von der BMW Group in die WEC mit dem neuen BMW M8 GTE ergibt sich die Chance auf ein Le-Mans-Debüt von Timo Glock

      Guten Abend @all,


      bislang hat der Ex-Formel-1-Pilot Timo Glock noch keine Erfahrung mit Le Mans. Genau dort könnte der gebürtige Hesse Timo Glock aber beispielsweise als dritter Mann auf einem der beiden BMW M8 GTE Motorsport-Automobilen zum Einsatz kommen.

      Im Hinblick auf die kommende Saison in der WEC bringen sich zahlreiche Piloten aus dem erweiterten BMW-Kader in Position. Martin Tomczyk spielt als GTE Entwicklungspilot eine besondere Rolle im Programm, zuletzt bei Testfahrten in Barcelona saßen auch Philipp Eng, Nick Catsburg und Bruno Spengler am Steuer. Der Kanadier wünscht sich ein Engagement auf der Langstrecke, möglichst sogar gemeinsam mit Glock, mit dem er bei den 24 Stunden von Spa 2015 im Z4 GT3 gestartet war.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      Stella schrieb:

      über einen Le Mans BMW-Ersteinsatz bei BMWs Le Mans-Wiedereinstieg im neuen Jahre 2018 durch die große BMW Group würde ich mich für Timo Glock sehr freuen, denn ich finde Glock recht sympathisch

      Hey, bislang hat der Ex-Formel-1-Pilot noch keine Erfahrung mit Le Mans. Genau dort könnte Glock aber beispielsweise als dritter Mann auf einem der beiden Autos zum Einsatz kommen.

      Stella schrieb:

      Genau dort könnte Glock aber beispielsweise als dritter Mann auf einem der beiden Autos zum Einsatz kommen.

      Hi,die große dt. BMW Group hat aber bei ihrer Kern-Marke BMW sehr viele und vor allem ebeso auch sehr gute FahrerInnen. Dennoch könnte es für Glock reichen.

      WEC-Einstieg von BMW: kommt Timo Glock zum Einsatz?

      Guten Abend Zusammen,


      die BMW Group bereitet den neuen, nocht offiziel vorgestellten Sportwagen BMW M8 und den BMW M8 GTE derzeit mit umfangreichen Testfahrten auf den Einstufungstest in Ladoux ausführlich vor. Dieses Auto, das Im Jahre 2018 in der Szene debütieren wird, soll am 12. September in Frankfurt vorgestellt werden. Im Hinblick auf die kommende Saison in der WEC bringen sich zahlreiche Piloten aus dem erweiterten BMW-Kader in Position.

      "WEC ist Langstrecke. Und Langstrecke hat mir damals zusammen mit Alex Zanardi und Bruno Spengler in Spa-Francorchamps sehr viel Spaß gemacht", sagte Glock auf die Frage nach seinem Interesse am neuen GTE-Programm von der BMW Group. BMWs Zandvoort-Rennsieger Timo Glock peilt in der laufenden DTM-Saison des Jahres 2017 den Titelgewinn an. In Zukunft könnte es den erfahrenen Hessen jedoch auch nach Le Mans verschlagen.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      DTM Teilnehmer Sportchefs waren noch nie in ihren Fahrzeugen unterwegs

      Einen schönen guten Morgen Zusammen lb. Siebener BMW-PilotInnen et Motorsport-Fans,


      BMW Motorsport-Boss Marquardt war nicht der einzige, der ein DTM-Auto, auch das BMW DTM-Auto, noch nie zuvor hautnah erlebt hatte. Seine Pendants bei Audi und Mercedes - Dieter Gass und Uli Fritz - hatten ebenfalls noch nie das Vergnügen einer Fahrt in ihren DTM-Fahrzeugen. "Ich bin noch kein DTM-Auto gefahren oder mitgefahren", bestätigte Gass. "Ich bin ja früher selber mal ein bisschen Rennen gefahren. Und wenn ich ein Rennauto bewege, möchte ich es auch am Limit bewegen."

      Der Audi-Sportchef blickt tatsächlich auf eine aktive Vergangenheit als Rennfahrer zurück. Als 18-Jähriger begann er im Slalomsport, wechselte dann zu Bergrennen und später Cup-Rennen im Renault. Dreimal startete Gass sogar bei den 24 Stunden am Nürburgring. Die heutigen DTM-Autos sind allerdings ein anderes Kaliber.

      Gass: "Bei dem Unterschied, den die Autos heute zu denen haben, die ich früher bewegt habe, lasse ich das lieber bleiben. Nur so rumrollen, das muß ch nicht unbedingt haben. Aber vielleicht ändert sich das ja noch." Und vielleicht fragt er jetzt mal bei dem BMW-Kollegen Marquardt nach, wie viel Spaß so ein DTM-Auto machen kann.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      Was macht Timo Glock bei einer WEC/GTE-Absage durch die BMW Group?

      Einen schönen guten Morgen Allseits lb. Siebener BMW-PilotInnen und Motorsport-Fans,


      ja, was macht Timo Glock bei einer WEC/GTE-Absage durch die BMW Group? Dann dürfte wohl eine gewisse Gefahr für die BMW Group plus BMW bestehen, daß Timo Glock ebenso auch in der DTM sich nach einem anderen DTM-Teilnhmer samt Rennstall umschauen wird.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      Günter schrieb:

      ja, was macht Timo Glock bei einer WEC/GTE-Absage durch die BMW Group? Dann dürfte wohl eine gewisse Gefahr für die BMW Group plus BMW bestehen, daß Timo Glock ebenso auch in der DTM sich nach einem anderen DTM-Teilnhmer samt Rennstall umschauen wird.

      Hey, einen Weggang von Glock von der BMW Group würde ich sehr bedauern.

      Glock und BMW

      Stella schrieb:

      Hey, einen Weggang von Glock von der BMW Group würde ich sehr bedauern.

      Hi @all,

      hi lb. Stella @Stella,


      dies würdest nicht nur Du und viele andere sehr bedauern, sondern ebenfalls auch ich. Ein Weggang von Glock als Rennsport-Pilot von der BMW Group wäre äußerst schade.


      Gruß



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      BMWs M8 kommt vermutlich erst in 2019

      Einen schönen guten Morgen Zusammen lb. Siebener BMW Motorsport-Fans


      das Debüt der Rennversion BMW M8 GTE steht unmittelbar bevor und damit ggf. die Frage Glock ja oder nein für Le Mans auf BMW M8 GTE. Jedoch aber trotz deutlich reduzierter Performance dürfte das später folgende Straßenfahrzeug für die meisten BMW 8-er InteressentInnen mehr Relevanz besitzen. Ein Nachfolger des BMW M6 dürfte zwar noch Ende nächsten Jahres vorgestellt werden, der Marktstart wird aber voraussichtlich nicht vor dem Frühjahr 2019 erfolgen.

      Das liegt auch daran, daß der BMW 8-er G15 noch ein wenig auf sich warten läßt: trotz Premiere des Concept Cars vor mehreren Wochen soll das Serienfahrzeug erst im Herbst 2018 auf die Straße kommen. Wie üblich vergehen danach noch ein paar Monate bis zur Einführung des Topmodells aus Garching. Mit wuchtigen Nieren, riesigen Front-Luftein-lässen, mit auffällig gestalteter Schürze, Carbon-Dach, M-Außenspiegeln, Spoiler-Lippe und natürlich vier Endrohren am Heck.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      IAA bei BMW klärt evtl. auch Piloten-Frage

      Hi,


      es sind nur noch einige Tage bis zum IAA-Beginn. Denn dort wird sich die BMW Group ggf. auch lang anhaltende Fragen zum Thema BMW M8 GTE-PilotInnen und seinem WEC-Team unausweichlich stellen müssen.


      Gruß


      Günter
      7er-online - Das Forum!

      DTM-Zukunft: BMW Group bekennt sich zu Class One Reglement

      Einen schönen guten Morgen Allseits lb. Siebener BMW-PilotInnen,


      die Diskussionen über das Performance-Gewicht nehmen auch am Nürburgring kein Ende - dabei ist die Zukunft der DTM nach dem Mercedes Benz-Ausstieg über 2018 hinaus viel wesentlicher. Im Hintergrund laufen die Überlegungen auf Hochtouren, der Kurs war bislang kaum abzusehen. In der Eifel preschte nun BMW hervor und sprach von einer konkreten Möglichkeit, die DTM am Leben zu halten.

      Die BMW Group macht den ersten Schritt und bietet eine Lösung für die Zukunft der DTM an. BMW Motorsport-Boss Jens Marquardt sieht im Class One Reglement das größte Potential.


      Viele herzliche Grüße


      Günter
      7er-online - Das Forum!

      Nichts zu Glock als Le mans-Pilot auf der IAA 2017

      Hey, mit Blick auf das gültige Reglement ist es keine Überraschung, dass der BMW M8 GTE von einer weiterentwickelten Variante des bewährten V8-Biturbo angetrieben wird. Wie vom Regelwerk verlangt, hat BMW Motorsport den Hubraum auf 4,0 Liter beschränkt und auch sonst einige Anpassungen vorgenommen. Je nach Einstufung im Zusammenhang mit der Balance of Performance leistet der Motor mehr oder weniger deutlich über 500 PS.
    UA-39810250-1