BMW Group zahlt u.a. Prämie für Altdiesel nach Diesel-Gipfel

    News InformationsBox

      BMW Group zahlt u.a. Prämie für Altdiesel nach Diesel-Gipfel

      Guten Tag Zusammen,


      nach Ford bietet nun auch BMW Besitzern älterer Dieselwagen mit Euro-4-Abgasnorm oder älter in Deutschland eine Prämie beim Kauf eines neuen Fahrzeugs. Der Münchener Konzern zahle die sogenannte Umwelt-Prämie von bis zu 2.000 Euros beim Erwerb eines neuen BMW Group-Fahrzeugs der Marken BMW sowie MINI. Voraussetzung sei, so BMW anläßlich dieses Dieselgipfels in Berlin, daß jeder Neuwagen entweder ein Dieselwagen der Euro-Norm 6, ein Plug-in-Hybrid oder eine Elektrowagen i3 sei. Die Aktion soll im August starten und zunächst bis Jahresende laufen.

      BMW bekräftigte am Mittwoch auch das Festhalten an der Diesel-Technologie. "Zur Mobilität der Zukunft gehört definitiv auch der moderne Dieselantrieb", sagte CEO Harald Krüger. Der moderne und effiziente Diesel sorge für weniger CO2-Ausstoß und leiste damit einen Beitrag für den Umweltschutz. Für etwa 225.000 im deutschen Markt befindliche Modelle wolle das Unternehmen die Abgasreinigung über ein Software-Update verbessern.

      Insgesamt haben deutsche Autohersteller zugesagt, mehr als 5 Millionen Dieselwagen nach-zurüsten. Darin enthalten seien so die bereits nachgerüsteten 2,5 Millionen Dieselwagen von Volkswagen.

      Der US-Autokonzern Ford hatte am Dienstag angekündigt, Neuwagen-KäuferInnen eine Prä-mie von 2.000 bis zu 8.000 Euro für ältere Dieselmodelle zu zahlen.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      Umtausch- und Abwrackprämien der Autobauer. Denn BMW, Ford, Toyota zahlen bis zu 8000 Euro für Euren alten Diesel

      Einen schönen guten Morgen Allseits lb. Siebener BMW-Pilotinnen,


      im Zuge des Diesel-Gipfels wurden nicht nur Umrüstungen für 5 Mio. Fahrzeuge beschlossen, damit die Stickoxid-Belastung in Innen-Städten gesenkt wird. Die Auto-Hersteller sollen die Umrüstkosten übernehmen. Zusätzlich sollen sie Umtauschprämien anbieten - in einer Höhe von bis zu 8.000 Euro. Ziel sei dies, analog zur Einführung der "Grünen Plakette" vor einigen Jahren, ältere Fahrzeuge auszutauschen.

      Damit sollen zum einen die Schadstoff-Emissionen reduziert werden, zum anderen dient das ganze natürlich auch als Ankurbelung des Auto-Absatzes. Der nämlich droht zum Erliegen zu kommen, weil die Autokäufer durch die Diesel-Affäre verunsichert sind .

      Erste und bereits bekannte Autoumtausch-Prämien von Ford, Toyota und BMW

      BMW: Wer bis zum Jahresende einen Euro-4-Diesel oder gar noch älteren Diesel in Zahlung gibt und einen Euro-6-Diesel oder elektrifizierten BMW oder MINI Mini kauft, bekommt von BMW bis zu 2000 Euro Rabatt.

      Toyota: Wer seinen Diesel gegen jene neuen Toyota-Hybriden eintauscht, erhält dafür einen Bonus in Höhe von 2.000 Euro plus eine Hybrid-Fahrzeugprämie von 2.000 Euro. Der Diesel-Eintauschbonus sei gültig bei Inzahlungnahme eines mindestens sechs Monate zugelassenen Diesel-Gebrauchtwagen bei gleichzeitigem Kauf eines Toyota-Hybriden, so der Hersteller.

      Ford: Wer bei den US-Kölnern gar einen Diesel mit Euro-1-, 2- oder 3-Norm bis Baujahr 2006 abgibt und sich noch dieses Jahr für einen neuen Ford entscheidet, kann zwischen 2.000 und 8.000 Euro Alt-Diesel-Prämie erhalten. Dafür kümmert sich Ford in Köln um eine kostenlose Verschrottung des alten Fahrzeugs.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      ANALYSTEN: ZWEITES QUARTAL ÜBERZEUGT, FINANZMITTEL FÜR DIE PRÄMIEN ZUM FAHRZEUG-EINTAUSCH STEHEN

      Gesegnete Mahlzeit und einen guten Appetit,


      seine Absatz- und Ergebnis-Prognose bestätigte der Konzern. BMW konnte auch im zweiten Quartal weiter zulegen. Der Umsatz kletterte im Vergleich mit jenem Vorjahres-Zeitraum um 3,1 Prozent auf 25,8 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen sowie Steuern(Ebit) wuchs um 7,5 Prozent auf 2,93 Milliarden Euro. Das war mehr als von Analysten zuvor erwartet. Dabei half eine bessere Ertragskraft in der BMW Autosparte, hier stieg die operative Marge von 9,5 Prozent vor einem Jahr auf 9,7 Prozent. Das Unternehmen machte für die gestiegene Marge ebenfalls die im Frühjahr gestartete neue 5-erBMW Reihe verantwortlich.

      Neuere Autos erzielen am Markt tendenziell höhere Preise. Unter dem Strich verdiente BMW mit 2,2 Milliarden Euro knapp 14 Prozent mehr. Der Gewinn habe auch davon profitiert, daß der Konzern sich ebenso einen größeren Anteil der Forschungs- und Entwicklungsleistungen gutgeschrieben habe, schrieb Goldman-Sachs-Analyst Stefan Burgstaller.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!

      Der Diesel wird richtig verteufelt und man tut so, als sei dies ok

      Guten Tag Allseits,


      als ob Benziner oder Elektro-Fahrzeuge nicht die Umwelt belasten würden. Mein Plakette 4 Diesel ohne Start-/Stopp-Automatik verbraucht ca. 8,5 Liter Diesel-Kraftstoff auf 100 km bei relativ viel Kurzstrecke. Ein Benziner würde bei gleicher Fahrleistung vermutlich ca. 13 Liter Super verbrennen. Mich würde folglich einmal mehr interessieren, wie dazu die "Öko-Bilanz" zwischen beiden Fahrzeug-Modellen aussieht! Im Hinblick auf die Luft-Belastung sollte man ebenfalls dringend über bessere Ampel-Schaltungen, wie z. B. "grüne Wellen", ein deutlicher effizienteres Baustellen-Management und 'intelligentere Verkehrs-Leitsysteme' nachdenken.

      Damit ließe sich, zusätzlich zu technischen Möglichkeiten bei Dieselmotor-Fahrzeugen, ja ein großer Teil der Belastungen durch tägliche Staus so in allen dt. Ballungs-Gebieten vermeiden


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!
      Niemals würden Günter und ich unsere beiden BMW 7-er Diesel-Fahrzeuge mit ihren superben Ausstattungen wegen 2000 Euro Prämie verschleudern. Der Sinn dieser Prämie durch BMW ist für mich nicht sichtbar, da unsere 7-er-BMW Altdiesel nicht verschrottet werden würden, sondern weiterhin durch NachfolgerInnen pilotiert werden würden.
    UA-39810250-1