BMW, Audi et Mercedes rüstet Mio. Diesel-Pkw kostenlos um

    News InformationsBox

      BMW, Audi und Mercedes Benz rüsten Mio. Dieselmotor-Pkw ihrer Altkunden weltweit kostenlos um

      Günter schrieb:

      gespannt ich auf diese Umrüst-Fälle aus der Mercedes Benz-Baureihe d von der Daimler AG mit dem OM 642, einem V6-Turbodiesel mit drei Ltr.und dem OM 651, einem R4-Turbodiesel mit 1,8 oder 2,1 Litern Hubraum

      Einen schönen guten Morgen Allseits lb. Siebener BMW Dieselmotor-Fans,


      ähnlich kompliziert ist die Lage beim OM 651, einem Vierzylinder-Turbodiesel mit entweder 1,8 oder 2,1 Litern Hubraum. Es gibt kaum eine Baureihe, in der Mercedes jenen Motor nicht anbietet oder zeitweise angeboten hat. Die kompakten Frontantriebsmodelle A-, B-, CLA- et GLA-Klasse sind hier auch betroffen wie der SLK-Roadster, eine S-Klasse oder Vito, V-Klasse et Sprinter. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von 95 bis 204 PS. Derzeit setzt Mercedes den Motor - außer in seinen Oberklasse-Kfz - in fast allen Modellreihen ein. Obendrein kom-biniert ihn die Marke in manchen Modell-Reihen mit E-Maschinen zu Benz Hybrid-Antrieben.


      Viele herzliche Grüße


      Günter
      7er-online - Das Forum!

      Die Luftschlösser der Herausforderer in der E- und autonomen Mobilität

      Guten Abend Zusammen,


      es ist schön anzusehen und z. T. inspirierend, aber echte Konkurrenz entsteht kaum. Träume sind geplatzt; zuletzt hieß es, Faraday Future habe Finanzierungs-Probleme, Pläne für seine Mrd.-Investition in Nevada sind eingestampft. Es gehört mehr dazu, ins Automobil-Geschäft einzusteigen, als bloße Ingenieurs-Leistung. Diese Lehre mußten auch Apple, Alphabet und Co. machen.

      Selbst diese Taxi-Zentrale Uber will sich zum Technologie-Konzern aufschwingen, der Allen Etablierten zeigt, wie es geht. Bisher haben wir nur wenig Konkretes gesehen. Hier etwa ein unbeholfener Test-Träger, dort mehr oder weniger intelligente Technologie. Daß sie über die Partnerschaften und mit schlauen Modulen einen Fuß in den Markt bekommen können, will ich gar nicht bezweifeln.

      Aus China schien sich daneben der große Batterie- sowie Fahrzeug-Hersteller BYD lange Zeit zu einem gefährlichen Wettbewerber zu entwickeln. Aber die Jahre ziehen sich hin und also passiert ist nicht viel. Internationale Erfolge beschränken sich weitgehend auf das Geschäft mit Elektro-Bussen.

      Zuletzt habe ich mir die traditionsbewußte ind. Mahindra-Gruppe angeschaut, die sich ja mit dem Slogan „Rise“ ambitioniert gibt sowie welche ich vom Traktoren-Bau kenne. Aber trotz Formula-E-Teilnahme sind die Expansions-Pläne des Elektro-Kleinwagen Pioniers doch eher noch recht bescheiden.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!
    UA-39810250-1