BMW tauscht vorsorglich die Beifahrerairbags bei Modellen der Vor-Vorgängergeneration der 3er Reihe.

    News InformationsBox

      BMW tauscht vorsorglich die Beifahrerairbags bei Modellen der Vor-Vorgängergeneration der 3er Reihe.

      BMW tauscht bei rund 1,6 Millionen Fahrzeugen der Vor-Vorgängergeneration der BMW 3er-Reihe (E46) aus dem Produktionszeitraum 05/1999 bis 08/2006 die Beifahrerairbags. In seltenen Fällen sind potenzielle Probleme berstender Gasgeneratoren ausschließlich bei Fahrzeugen des Wettbewerbs aufgefallen, die ähnliche Systeme desselben Lieferanten nutzen. Bei BMW ist diesbezüglich kein einziger Fall bekannt. Bei der Tauschaktion handelt es sich um eine freiwillige Vorsorgemaßnahme, um das Risiko von nicht regulären Airbag-Öffnungen zu minimieren.

      Formal handelt es sich um eine freiwillige Erweiterung eines im vergangenen Jahr durchgeführten Rückrufs. Der Lieferant hatte damals einen Produktionszeitraum für potenziell fehlerhafte Gasgeneratoren in Beifahrerairbags genannt und BMW daraufhin bereits 240 000 Fahrzeuge der Vor-Vorgängergeneration BMW 3er-Reihe (E46) zurückgerufen. Nun hat der Lieferant den Produktionszeitraum ausgeweitet.

      Im Sinne der maximalen Sicherheit für die Kunden hat sich BMW nun allerdings dazu entschieden, die Beifahrerairbags nicht nur aus dem neuerlich vorgeschlagenen Bauzeitraum auszutauschen, sondern freiwillig und rein vorsorglich bei allen entsprechenden BMW 3er der Vor-Vorgängergeneration (E46). Bei den bereits weltweit rund 240 000 Einheiten E46 aus der letztjährigen Aktion ist ein erneuter Tausch nicht notwendig.

      Die betroffenen Kunden werden von BMW benachrichtigt. Die Maßnahme ist für den Kunden selbstverständlich kostenlos, der Werkstattaufenthalt dauert ca. 1 Stunde.



      Quelle:
      press.bmwgroup.com/deutschland…left_menu_item=node__4099
      Guten Tag lb. LeserInnen,


      BMW gibt Anfang August den jeweiligen Partnern vor Ort nähere Informationen für die betroffenen E 46. Wie so oft in der letzten Zeit herrscht vorerst noch ein weiterer Teile-Mangel. Persönlich bedaure ich dies. Ab Dezember 2014 sollen die benötigten Teile bei den ET-Lagern und Werkstätten eintreffen.


      Viele herzliche Grüße


      Günter
      7er-online - Das Forum!
      Dann bin ich mal gespannt, ob ein Brief der BMW AG hier eintrudelt =O Wie gehen die da genau vor? Gehen die den Weg über das Kraftfahrtbundesamt um die Halter zu ermitteln - oder gehen die nur zu den Kunden, die auch in die BMW Werkstatt gehen um den normalen Service machen zu lassen?

      Thomas
      Guten Abend Allseits,


      BMW geht den Weg über das Kraftfahrtbundesamt um die Halter zu ermitteln. Andernfalls würde BMW geschätzt von mir nur knapp die Hälfte der betroffenen 3erHalter erreichen.


      Viele herzliche Grüße


      Günter
      7er-online - Das Forum!
      Mahlzeit lb. LeserInnen,


      BMW gab an, Anfang August den jeweiligen Service- und Werkstatt-Partnern vor Ort nähere Informationen für die betroffenen E 46 mit Airbagtausch zu liefern. Wie so oft im Leben erfolgte bei meinem Partner etwas anderes. Die Information zu der Takata-Airbag-Tauschaktion wird erst später erfolgen.


      Viele herzliche Grüße


      Günter
      7er-online - Das Forum!
      Nach Angaben des BMW-Sprechers wird der Beifahrer-Airbags bei einem rund einstündigen kostenlosen Werkstattaufenthalt getauscht. Unfälle oder Personenschäden seien nicht bekannt. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg angeschrieben. Weitere deutsche Kunden sowie VW oder Mercedes sind nach Meldung zahlreicherer anderer Medien nicht betroffen.
      7er-online - Das Forum! HAMANN 7
      Guten Morgen Allseits,


      die beim BMW E 46 betroffene japanische Firma Takata Insassnschutzsysteme produziert

      Lenkräder (z. B. Mercedes E-Klasse mit Holz oben und unten)
      Airbags für Front- und Seitenaufprall
      Airbaggewebe
      Sicherheitsgurt-Systeme
      Elektronik/Sensorik für Fahrzeuge
      Kfz-Kunststoffteile
      Airbag-Generatoren
      Ingenieur-Dienstleistungen, z. B. im Bereich Crashtests oder auch System-Modellierung

      bis hin zum Kindersitz und hat bei uns in Aschaffenburg auch zwei Fertigungsstätten durch Übernahme der ehemaligen Petri AG.


      Viele herzliche Grüße


      Günter
      7er-online - Das Forum!
      Guten Tag Pilatus,


      bei unserer Haßfurter BMW-Handels- und Service-Betriebsstätte sind die ersten Airbagsanlieferungen zum Austausch vor Kurzem eingegangen und bereits wieder durch Einbau im Austausch aufgebraucht. Die Kundenmasse der dt. E 46-Nutzer kann dazu wohl erst zum Jahreswechsel 14/15 bedient werden.


      Viele herzliche Grüße



      Günter
      7er-online - Das Forum!
      Also zum Thema habe ich folgendes beizutragen. BMW Schweiz hat erst jetzt die betroffen Besitzer angeschrieben. Genauer gesagt, hat unserer Junge vor ca 6 Wochen Post bekommen. Nun ja jetzt ist er getauscht... wahrscheinlich musste BMW alle Strassenversämter in der Schweiz anschreiben um die Betroffenen Besitzer ausfindig zu machen.

      Günter schrieb:

      Hi,


      der japan. Hersteller Takata kommt international bei vielen Herstellern immer mehr in Nachbesserungs- und Airbagaustausch-Verpflichtungen.


      Gruß


      Günter



      Guten Abend @all,


      unsere dt. Hersteller kommen noch relativ gut mit den Airbag-Nachbesserungsaktionen von Takata weg.


      Viele herzliche Grüße


      Günter
      7er-online - Das Forum!
    UA-39810250-1